Unsere Adresse

Wir befinden uns in Berlin

Hotel Pension in Berlin Friedrichshain

Map Icon

AGBs

Hotel Pension Insor Berlin (Stand August 2018)

Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die Mietweise Überlassung von Hotelzimmern zur Beherbergung für alle mit diesen zusammenhängenden Leistungen.
Es gelten ausschließlich die nachfolgenden Geschäftsbedingungen. Geschäftsbedingungen des Gastes (einheitliche Bezeichnung für den Veranstalter/Besteller/Gast etc.) werden auch dann, wenn diesen nicht ausdrücklich widersprochen wurde, nicht Vertragsinhalt.

1. Vertragsverhältnis
Die Reservierung von Zimmern sowie die Vereinbarung von sonstigen Leistungen werden mit der Bestätigung durch das Hotel für beide Parteien bindend. Die Reservierung von Zimmern begründet ein Mietverhältnis. Eine Unter- oder Weitervermietung sowie die Nutzung von Hotelzimmern zu anderen als Wohnzwecken bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Hotels. Wird die Reservierung durch einen Dritten vorgenommen, so wird dieser ungeachtet einer wirksamen Bevollmächtigung durch den Gast Vertragspartner und haftet für alle sich aus diesem Vertrag ergebenden Verbindlichkeiten gegebenenfalls neben dem Gast als Gesamtschuldner.

2. An- und Abreise
Gebuchte Zimmer stehen dem Gast bei Anreise ab 14:00 bis 20:00 Uhr und am Abreisetag bis 12:00 Uhr zur Verfügung. Sofern nicht ausdrücklich eine spätere Ankunftszeit vereinbart wurde, hat das Hotel das Recht, gebuchte Zimmer nach 20:00 Uhr anderweitig zu vergeben, ohne dass der Gast hieraus Ersatzansprüche oder sonstige Ansprüche herleiten kann. Die anderweitige Vergabe stellt in diesem Fall keine Vertragsverletzung dar. Der Gast wird gebeten, bei einer vorgesehenen Abreise nach 12:00 Uhr, dem Empfang dies spätestens bis 11:00 Uhr am Vortag der Abreise mitzuteilen. Bei einer Abreise bis 15:00 Uhr ist der halbe Zimmerpreis, nach 15:00 Uhr der volle Zimmerpreis zu zahlen.

Wintersaison
Bis 01.03.2016 arbeiten wir täglich ab 14:00 bis 20:00 Uhr. Anreise nach 20:00 bis 0:00 Uhr nur mit vorheriger Anfrage.

Ihre Zimmerschlüssel
bewahren Sie bitte alle gut auf. Am Abreisetag ist der Hausgast gefordert, die Schlüssel in der Rezeption abzugeben oder in den Zimmertüren Steckenzulassen. Bei Verlust ist ein Betrag von 60,00 Euro pro Schlüssel mit Anhänger zu leisten.

Das Rauchen
und jegliches Hantieren mit Feuer sind im gesamten Haus ausnahmslos verboten! Bei Verstoß wird ein Bußgeld in einer Höhe von 50, 00 Euro gefordert.

Möbel
Bei Beschädigungen der Möbel ist der Verursacher gefordert ein Bußgeld per gestellte Rechnung zu zahlen.

Nachtruhe
Im Interesse unser Hausgästen wird gebeten, die Türen leise zu schließen und folgende Ruhezeiten einzuhalten: Ab 22:00 bis 07:00 Uhr.

3. Preise
Die Preise bestimmen sich nach der im Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen Preisliste. Soweit gesetzliche Mehrwertsteuer anfällt, ist sie in den Preis eingeschlossen. War ein Festpreis vereinbart und liegen zwischen Vertragsabschluss und Leistungserbringung mehr als vier Monate, so hat das Hotel das Recht, eine angemessene Preisänderung vorzunehmen.

3.1. Kostenübernahme durch das Arbeitsamt/Jobcenter
Im Falle der Kostenübernahme durch das Arbeitsamt/Jobcenter rechnet unsere Pension einen vom normalen Zimmerpreis abweichenden Betrag für eine Übernachtung. Der Grund für eine Neukalkulation der Preise ist der Wegfall mehrerer Verpflichtungen der übernachtenden Personen. Für die entstehenden Risiken und Verlängerungen der Zahlungstermine kalkuliert unsere Pension hauseigen Zuschläge auf den Normalpreis.
Der Betrag ist auf maximal 50 € pro jede Person, das heißt pro jeden Erwachsene und auch pro jeden Kind (ohne Altersbegrenzung), für eine Übernachtung begrenzt und schließt keine Verpflegungskosten ein. Dieser Betrag wird von unserer Pension in einer Rechnung deutlich gekennzeichnet und muss vom Arbeitsamt/Jobcenter komplett übernommen werden.

4. Zahlungsbedingungen
Alle Rechnungen des Hotels aufgrund dieses Vertrages sind binnen 7 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zur Zahlung fällig. In jedem Falle kann das Hotel vom Gast eine Vorauszahlung in Höhe von bis zu 100 % des zu erwartenden Umsatzes verlangen. Bei Überschreitung vorgenannter Zahlungsfrist kommt der Gast in Verzug, ohne dass es einer Mahnung bedarf. Ab Verzugseintritt ist das Hotel berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 4 % zu verlangen. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt hiervon unberührt. Für Mahnungen, die nach Verzugseintritt erfolgen, kann in jedem Einzelfall eine Mahngebühr von € 10,– verlangt werden.

5. Rücktritt und Stornierung des Kunden
5.1 Ein Rücktritt des Kunden des mit dem Hotel geschlossenen Vertrages bedarf der schriftlichen Zustimmung des Hotels. Erfolgt diese nicht, so ist der vereinbarte Preis aus dem Vertrag auch dann zu zahlen, wenn der Kunde vertraglich Leistungen nicht in Anspruch nimmt. Dies gilt nicht in Fällen des Leistungsverzuges des Hotels oder einer von ihr zu vertretenden Unmöglichkeit der Leistungserbringung.

5.2. Sofern zwischen Hotel und dem Kunden ein Termin zum Rücktritt vom Vertrag schriftlich vereinbart wurde, kann der Kunde bis dahin vom Vertrag zurücktreten, ohne Zahlungs- oder Schadensersatzansprüche des Hotels auszulösen. Das Rücktrittsrecht des Kunden erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Termin sein Recht zum Rücktritt schriftlich gegenüber dem Hotel ausübt, sofern nicht ein Fall des Leistungsverzuges des Hotels oder eine von ihr zu vertretende Unmöglichkeit der Leistungserbringung vorliegt.

5.3. Bei vom Kunden nicht in Anspruch genommener Zimmerüberlassung hat das Hotel die Einnahmen aus anderweitiger Vermietung der Zimmer sowie die eingesparten Aufwendungen anzurechnen. Nimmt ein Kunde vertragliche Leistungen, die er im Voraus bestellt oder reserviert hatte, nicht ab, so bleibt er zur Zahlung des vereinbarten Preises in folgender Höhe verpflichtet:
Sandart Rate / erstatbare Rate
Stornierungen oder Änderungen Ihrer Buchung, die 72 Stunden / 3 Tagen vor dem Tag Ihrer Anreise erfolgen, sind kostenfrei. Stornierungen und Änderungen, die verspätet erfolgen oder bei Nichtanreisen werden mit Gesamtbetrag (100% des Gesamtpreisen) verrechnet und von Ihrer angegebenen Kreditkarte / EC Karte abgebucht. Nimmt der Gast das bestellte Zimmer nicht in Anspruch ohne dies rechtzeitig mitzuteilen, so bleibt er zur Zahlung des vereinbarten Gesamtpreises (100%) des Aufenthalts verpflichtet, ohne dass es auf den Grund der Verhinderung ankommt
Nicht erstattbare Rate
Alle Stornierungen oder Änderungen werden mit dem Gesamtbetrag (100% des Gesamtpreises) berechnet. Bei Änderungen, Stornierungen oder Nichtanreisen wird die angegebene Kreditkarte mit 100 Prozent des Preises der gesamten Buchung der „nicht erstattbaren Raten“ belastet!

5.4. Bei vorzeitiger Abreise, die dem Hotel erst während des Aufenthaltes des Gastes mitgeteilt werden, behält sich das Hotel vor, 100% der Logistikkosten pro Nacht zu berechnen, bis zu dem ursprünglich reservierten Abreisedatum. Gezahlte oder mehrmals getätigte Zahlungen auch Doppelbuchungen werden nicht erstattet, sondern diese werden nur mit einem Gutschein für weitere Übernachtungen in Höhe der geleisteten Zahlungen verrechnet. Gültigkeitsdauer der Gutscheine wird nach Ermessung sowie nach Verfügbarkeit der Zimmer von Hotel festgesetzt.

6. Rücktritt des Hotels

6.1. Sofern ein Rücktrittsrecht des Kunden innerhalb einer bestimmten Frist schriftlich vereinbart wurde, ist das Hotel in diesem Zeitraum seinerseits berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn Anfragen anderer Kunden nach den vertraglich gebuchten Zimmern vorliegen und der Kunde auf Rückfragen dem Hotel auf sein Recht zum Rücktritt nicht verzichtet.

6.2. Wird eine vereinbarte Vorauszahlung auch nach Verstreichen einer von dem Hotel gesetzten angemessenen Nachfrist mit Ablehnungsandrohung nicht geleistet, so ist das Hotel ebenfalls zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

6.3. Ferner ist das Hotel berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, z.B. falls
– höhere Gewalt oder andere von dem Hotel nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen;
– Zimmer unter irreführender oder falscher Angaben wesentlicher Tatsachen, z.B. in dem Hotel des Kunden oder des Zweckes, gebucht werden;
– das Hotel begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Leistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Hotels in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist.

6.4. Das Hotel hat den Kunden von der Ausübung des Rücktrittsrechtes unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

6.5. Bei berechtigtem Rücktritt dem Hotel entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz.

7. Haftung
Bei dem Aufenthalt ist für die Sicherung der eigenen Sachen selbst zu sorgen. Hotel übernimmt keine Haftung. Fundsachen werden nur auf Anfrage, Risiko und Kosten des Gastes nachgesandt. Andernfalls werden die Sachen nach Ablauf einer einmonatigen Aufbewahrungsfrist unter Berechnung einer angemessenen Gebühr dem lokalen Fundbüro übergeben. Aus oben genanntem Absatz ergibt sich keinerlei Haftung des Hotels.

Teilen:

  • Facebook
  • Twitter

Comments are closed.